Ein selbstbestimmtes Leben ist für die meisten erwachsenen Menschen selbstverständlich.  Denn sie bestimmen selbst,  wo, wie und mit wem sie leben möchten,  wann und was sie essen und trinken wollen  und wie sie ihre Freizeit gestalten wollen  (natürlich jeweils der finanziellen Lage angemessen).  Niemand schreibt ihnen vor, wo sie zu leben haben:  In der Stadt oder auf dem Land,  in einer kleinen 2-Zimmer-Wohnung oder in einem geräumigen Eigenheim.  Ein erwachsener Mensch entscheidet das selbst, zusammen mit einem Partner oder alleine.  Es gibt kein Gesetz, das ihn zwingen könnte, sein Leben an einem bestimmten Ort und in einem bestimmten Rythmus zu verbringen.  Aber es gibt leider auch heute noch viele erwachsene Menschen, die gezwungen werden, an einem bestimmten Ort zu leben: Alte Menschen kommen ins Seniorenheim,  Das muss nicht sein.  Auch alte, pflegebedürftige und behinderte Menschen sind in der Lage, ein menschenwürdiges, selbstbestimmtes Leben zu leben, und das darf ihnen nicht verwehrt werden.  Selbstbestimmt leben heißt, selbst zu entscheiden, wo und mit wem ich leben möchte.  Selbstbestimmt leben heißt, selbst zu entscheiden, wer mich anfassen darf.  Selbstbestimmt leben heißt, selbst zu entscheiden, wann ich was essen oder trinken möchte.  Selbstbestimmt leben heißt, selbst zu entscheiden, wie und wo ich meine Freizeit verbringen möchte.  Das „Zauberwort“ für die Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens alter, pflegebedürftiger und behinderter Menschen heißt:  Persönliche Assistenz  Ein Heim kostet immens viel Geld.  Es wird jedoch bezuschusst vom Staat, also von den Steuerzahlern, und die Heimbetreiber verdienen an den alten, pflegebedürftigen und behinderten Menschen.  Der alte, pflegebedürftige oder behinderte Mensch jedoch muss sich mit einem Minimum an Menschenwürde begnügen:  Auf die Toilette gehen ist nur möglich, wenn das Personal Zeit hat.  Für ein entspannendes Bad ist keine Zeit, duschen reicht!  Begleitung für ein Konzert, eine Sportveranstaltung oder Kino etc. ist nur nach langer Voranmeldung zu bekommen...  Persönliche Assistenz kostet auch viel Geld.
Ferdinand Schießl Home meine Eltern Stationen Sport Fotos Medien Karin Froschatmung Rechtlicher Hinweis Gästebuch Ferdinand Schießl